Jugendfahrt 2015

 

 

 

 

Am Sonntag, den 16. August 2015 hat die IGS-Siegerland eine Jugend- und Familienfahrt nach Köln unternommen.

Es sind 13 Erwachsene und 7 Jugendliche/Kinder mitgefahren, darunter der jüngste Teilnehmer mit 3 Jahren.

 

Es haben sich alle um 09.00 Uhr in Brachbach am Bahnhof getroffen und sind mit dem 09.18 Uhr Zug in Richtung Köln aufgebrochen. Die Zugfahrt kam nicht ohne eine Störung aus. In Eitorf mussten wir die Bahn verlassen und über Umwege ging es dann mit Verspätung nach Köln, da es Stellwerkprobleme gab und der Zug im Nirgendwo, ohne Informationen und Hilfe endete. Da sieht man mal wieder wie die Deutsche Bahn so ist und wie sie vorbereitet ist. Typisch Deutsche Bahn! Das wäre der IGS Siegerland nicht passiert.

 

Ob die Rückfahrt wieder so chaotisch werden würde oder nach Plan verlief konnte der Bahnmitarbeiter allerdings noch nicht sagen, den wir am Kölner Hauptbahnhof fragten.

 

Dann trennten sich unsere Gruppe in drei kleinere Gruppen.

Die Erste, mit 4 Personen direkt zum Schokoladenmuseum, die Zweite, mit 9 Personen sind direkt mit der U-Bahn in den Zoo gefahren und die Dritte, mit 7 Personen ist erst in die Stadt um dort zu bummeln und was zu Essen und dann zum Zoo gefahren.

 

Um 15 Uhr haben sich alle aus der Zoogruppe bei der Pinguinfütterung getroffen und dann wollten alle was Warmes trinken, außer Jannis, der ist nicht mit gekommen, sondern in’s Aquarium gegangen, was zum Zoo dazu gehört.

 

Um 16.30 Uhr haben sich alle, die den Zoo besucht haben vor dem Eingang des Zoos getroffen und dann mit der U-Bahn zum Treffpunkt im Hauptbahnhof gefahren. Es waren alle Teilnehmer pünktlich um 17.00 Uhr am Treffpunkt.

Auch die Schokogruppe. Dort haben wir gehört, dass das Schokomuseum aufgrund des schlechten Wetters gar nicht zu besuchen war, da man mindestens 2 Stunden anstehen musste. Daher wurde kurzerhand ins Ludwigmuseum ausgewichen, was auch sehr schön war.

Wir sahen, dass unser Zug durch nach Siegen fuhr, also konnten wir ohne Probleme wieder nach Hause fahren. Wow, die Deutsche Bahn hat was hinbekommen! Wir alle waren erstaunt. Das Wetter am Tag war nicht besonders gut. Es hat die ganze Zeit geregnet. Zwischen dem ganztägigen Nieselregen gab es auch zwischendurch mal kräftigere Schauer. Vom Wetter waren nicht alle sehr begeistert, aber wir Alle haben das Beste daraus gemacht.

Alle hatten Spaß. Alle waren vom Jugendwart und der Organisation sehr begeistert, dass wir alles so gut trotz Problemen geschafft haben. Bis auf das Wetter war alles Spitze aber da kann ja nun wirklich keiner was für.

 

Die IGS´ler lassen sich eben nicht durch das schlechte Wetter abschrecken.

 

Jannis Birlenbach