Jugendfahrt 2014


 


 

Bericht zur Jugend- und Familienfahrt am 31.08.2014


 

Am 31.08.2014 trafen sich ca. 30 Mitglieder der IGS-Siegerland am Bahnhof in Siegen, um die für 2014 geplante Jugend- und Familienfahrt durchzuführen. Das Wetter hatte der Planer (Dirk Birlenbach) nicht passend bestellen können. Aber was soll´s ! Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Kleidung.

Was hatte Dirk geplant ? Die Fahrt führte um 09.09 Uhr mit der Deutschen Bundesbahn von Siegen über den Umsteigebahnhof in Troisdorf nach Königswinter an den Rhein. Dort besuchten alle das „Sealife“, was einem großem Aquarium gleicht. Hier können viele verschiedene Fischarten, ob Süß- oder Salzwasser, ob heimische Gefilde oder ferne Ozeane hinter den Glasscheiben beobachtet werden. Einige der Teilnehmer brauchten dann schon im Sealife eine kurze Stärkung und es wurden passend Fischstäbchen und Pommes verkostet ;-)

Anschließend konnte jeder seine Freizeit so gestalten wie es ihm gefiel. Der Hunger trieb eine kleinere Gruppe in eine Pizzeria und anschließend in ein Eiscafé an der Rheinpromenade. Der größere Teil der Gruppe wollte aber auf den Hausberg von Königswinter, dem Drachenfels. Hinauf ging es mit der ältesten Zahnradbahn von Deutschland. Von ca. 70 m ü. NN schafft die Elektrobahn das Ganze auf einer Strecke von 1500 Meter Länge auf ca. 290 m ü. NN. Der Drachenfels ist ein Berg im Siebengebirge am Rhein zwischen Königswinter und Bad Honnef. Aufgrund seiner markanten Erscheinung über dem Rheintal, der Ruine der Burg Drachenfels, seiner Verwendung als Sujet der Rheinromantik und einer frühen touristischen Erschließung erlangte er – trotz seiner Höhe von nur knapp 321 m ü. NHN – Bekanntheit.

Der Drachenfels entstand durch aufsteigendes Magma, das nicht zur Erdoberfläche durchbrechen konnte, sondern darunter domartig erstarrte; Vulkanologen nennen das Quellkuppe. Von dem Drachenfels hatten wir nur eine wettertechnisch bedingte Weitsicht. Jedoch konnte Paul Heinrich Schäfer den Kölner Dom in der Ferne ausmachen. Hochachtung vor der Familie Schnell. Sie hat den Drachenfels zu Fuß erklommen. Auch der Abstieg ins Rheintal erfolgte per Pedes. Gegen 18.00 Uhr fanden sich wieder alle am Bahnhof von Königswinter ein, um die Heimreise ins Siegerland anzutreten. Insgesamt fanden alle Mitfahrer, trotz des schlechten Wetters, dass der Jugendwart Dirk Birlenbach wieder eine schöne Fahrt ausgearbeitet hatte und einer Wiederwahl bei der nächsten Jahreshauptversammlung nichts im Wege steht.


 

Reiner Schmelzer


 


 

 

Dirk Birlenbach organisiert noch im Zug !
Ankunft in Königswinter.
Sealife in Königswinter.
„Hab NEMO gefunden!“
Sonderbare Fische !
Bunte Aquariumvielfalt.
Mika und der Oktonaut
Cousine Nina traut sich auch
Auch Nelio macht große Augen.
Fabian Weber schaut nach der Zahnradbahn.
Die älteste Zahnradbahn Deutschlands auf den Drachenfels.
Ausblick ins Rheintal rheinaufwärts.
Burg Drachenfels, 321 m ü. NN
Schloß Drachenburg
So sah es in früheren Jahren aus.
Wir waren dabei !